Zum Inhalt springen
Startseite » Das erste Mal ein NFT auf Opensea erstellen

Das erste Mal ein NFT auf Opensea erstellen

Schlagwörter:

Die NFT Plattform Opensea funktioniert mit den Blockchains Ethereum und Ploygon. Dabei ist Ethereum die meist genutzte Blockchain, wenn es ums Kaufen, Verkaufen und Traden von NFTs (Non-Fungible Token) geht. Und was kann Opensea was andere nicht können? Opensea ist für sein Lazy-Minting bekannt. Verwendet man Ethereum Blockchain auf Opensea kann man auch gratis Kollektionen erstellen. Rarible im Gegensatz arbeitet neben Ethereum mit den kleineren Flow und Tezos Blockchains.

Opensea ist Gas-free?

Willst du kostengünstig NFTs zum Verkauf online stellen ist Opensea eine gute Möglichkeit. Genau wie bei anderen NFT Verkaufsseiten, wie Rarible, muss man bei Opensea 3 Dinge beachten:

  1. Das Erstellen der NFTs ist gratis.
  2. Die Gas-Kosten hängen von der Blockchain ab (z.B. Ethereum, Polygon, Flow, etc.)
  3. Minting-Kosten (Das Zertifikat eines Unikats).

Opensea mit Ethereum Blockchain

Wählst du bei Opensea.io die Möglichkeit Ethereum musst du eine einmalige Gas-Gebühr zahlen. Diese hängt vom Zeitpunkt, vom Ether-Wert und von der Menge der Transaktionen in diesem Moment ab. Mindestens solltest du aber mit 40€ rechnen.

Minting bei Opensea ist gratis

Hast du die einmalige Gas Gebühr von Ethereum bezahlt, kannst du so viele NFTs auf dieser Blockchain erstellen wie du willst. Das Minten geschieht auf Opensea erst, wenn jemand das NFT zum ersten Mal gekauft hat. Das nennt sich „Lazy Minting„.

Wie erstellt man ein NFT auf Opensea?

Die meisten verwenden das Wallet Metamask, denn bevor du noch etwas erstellen kannst, muss du deine digitale Brieftasche mit Opensea verbinden. Du kannst jetzt entscheiden Metamask auf deinem Computer auf Chrome als Extension zu installieren, oder die App auf dem Smartphone oder Tablet zu verwenden.

Insgesamt brauchst du für das Erstellen auf Opensea: Ein Wallet, das du dann mit Opensea verbindest, auf der eine gewisse Menge an Ethereum liegt für eine einmalige Gas-Gebühr. Die andere Option ist, dass du statt Ethereum Polygon verwendest. Polygon ist billiger was Gas angeht. Allerdings musst du von ETH auf WETH wechseln, was auch eine kleine Gebühr darstellt.

Dir ist sicher schon aufgefallen, dass sich seriöse NFT Anbieter und Käufer vor allem auf der Ethereum Blockchain bewegen.

Wie verbindet man Metamask mit Opensea?

  1. Lade die App Metamask herunter.
  2. Gib deine Daten und das Passwort an.
  3. Notiere deine Sicherheitsphrase (12 englische Wörter)
  4. Das Wallet ist erstellt. Du kannst den Account-Namen ändern.
  5. Gehe über den Browser von Metamask auf die Webseite Opensea.io
  6. Tippe CREATE und auf Connect Wallet Metamask.
  7. Du musst einen digitalen Vertrag „unterzeichnen“(nur anklicken)
  8. Fertig.

Zum ersten Mal NFT auf Opensea erstellen

Damit du ein NFT auf Opensea auf der Blockchain Ethereum erstellen kannst, musst du, wie gesagt, eine einmalige Gas-fee (Transaktions-Kommission) zahlen. Um zu wissen wie viele Ether du dazu benötigst, gehe am Besten den Erstellungsprozess durch. Du gibst jetzt natürlich den Titel, eine Beschreibung, besondere Eigenschaften an und weißt das NFT einer Kategorie zu. Außerdem gibst du zukünftige Kommissionen für dich an. Also das was du auch bei zukünftigen Verkäufen bekommst. Klicke dann bei der Auswahl der Blockchain Ethereum, nicht Polygon an. Jetzt wirst du aufgefordert zu zahlen. Hier siehst du wie viel Ether du benötigst, das schwankt alle 30 Sekunden. Notiere den Betrag.

Gehe nun zurück zu deinem Wallet und kaufe die benötigten Ether, bzw. am besten etwas mehr, falls der Kurs steigt. Du wirst jetzt durch die Kaufabwicklung von transak.com geleitet.

Die Überweisung ist in 3 Minuten auf deinem Wallet. Jetzt schließe, wie vorher, die Erstellung deines NFTs auf Opensea ab, indem du die geforderte Gas-fee von Ethereum einmalig zahlst. Du kannst dabei auch 30 Sekunden warten, denn der Preis ändert sich ständig.

Stelle dein NFT zum Verkauf bereit

Du hast dein NFT nun erstellt, aber es hat noch keinen Preis. Gehe auf das NFT und klicke SELL. Jetzt kannst du einen Preis angeben, oder es zur Auktion anbieten. Den Zeitraum gibst auch du an. Wenn dieser ohne Kauf verfällt, musst du dein NFT wieder „listen“. Das ist kostenlos, keine Sorge.

Hinweis: Willst du das NFT zur Auktion anbieten musst du eine weitere einmalige Gebühr zahlen. Das schwankt wieder und kostet ca. 3-5€. Gibst du einen Fixpreis an, ist das kostenlos.

Mehr zum Thema Geld verdienen